Mur, AFV Graz, Nord

Revier des AFV Graz, vom Felsenriff Rabenstein bis zum Weinzödlwehr.

Die Strecke beinhaltet 2 Restwasserstrecken, die schön mir der Fliege zu befischen sind, wobei die Restwasserstrecke nach dem Kronenwehr bei Niedrigwasser an manchen Tagen eine äußerst geringe sichtbare Dotierung mit Wasser aufweist und so zeitweise eher zum stehenden Gewässer wird. [06.03.17, Update zu dieser Information siehe hier.]

Der frei fließende Abschnitt auf Höhe des Museums Stübing ist eine der letzten relativ freien Fließstrecken der unteren Mur, natürlich, wie könnte es anders sein, und das mein ich nicht resignierend, sondern als Wertung der Zeitgeistes, gibt es bereits Pläne zum Bau eines Kraftwerkes. Zum Fliegenfischen ist der obere Teil der Restwasserstrecke nach dem Sappi Stau (wesentlich höher dotiert) wahrscheinlich am besten. Wenn der Wasserstand passt, hat man eine schöne Fischerei auf Sicht auf mittlere Barben und Äschen. Huchenvorkommen gibt es im gesamten Abschnitt.

Der AFV Graz bewirtschaftet auch noch das Revier Graz Stadt und das Revier Süd an der Mur. Weitere Reviere an der Mur sind u. a.: ÖFG Judenburg, Hotel Lisa.

Ein bekannter Nebenfluss der Mur ist die Mürz, welche im Bereich der Mündung bei Bruck an der Mur vom AFV Kapfenberg bewirtschaftet wird.


Link Bewirtschafter           Link Wikipedia          Link Wasserstand


Wie findest du das Revier?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 18

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

3.9
(18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.